Oaxaca, Mexico City & León (Guanajuato)

Wir nehmen erneut einen Nachtbus und kommen ausgelaugt in Oaxaca an. 9 Tage vor unserem Rückflug nach Europa fühlen wir uns zum ersten Mal so müde, dass wir den Tag in der Unterkunft verbringen und nur zum Lebensmittel einkaufen raus gehen. Zum Glück ist Oaxaca für sein Kunsthandwerk und die lokale Küche bekannt, d.h. wir verbringen unsere Tage damit auszuschlafen, Souvenirs zu shoppen und zu essen und trinken.

Oaxaca ist auch für seine Schokolade bekannt. Wir probieren u.a. die traditionelle heiße Schokolade (die auch bei 30 Grad gerne getrunken wird), sowie die 7 Saucen (zum Teil auch auf Schokoladenbasis), die zu unterschiedlichsten Gerichten gegessen werden.

Nach 3 ruhigen Tagen brechen wir nach Mexiko City auf, wo wir bei einer Freundin von Simon wohnen dürfen, die wir durch Zufall an den Igazu Wasserfällen getroffen haben. Am unserem ersten Tag in Mexiko City besuchen wir Teotihuacán, eine der bedeutensten prähistorischen Ruinenmetropolen Amerikas. Teotihuacán war von 100 bis 650 BC das dominierende kulturelle, wirtschaftliche und militärische Zentrum Mesoamerikas. Mit bis zu 200.000 Einwohnern war Teotihuacán zu seiner Zeit die mit Abstand größte Stadt auf dem amerikanischen Kontinent und eine der größten der Welt. Als die Atzteken hunderte Jahre später die verlassene Stadt vorfanden sahen sie in ihr einen mystischen Ort und gaben ihr den Namen Teotihuacán, was so viel bedeutet wie “wo man zu einem Gott wird”. Bekannt ist Teotihuacán für die Sonnen- und Mondpyramide, die wir leider auf Grund von Covid-Maßnahmen nicht besteigen dürfen. Die Pyramiden sind aber auch vom Boden aus sehr beeindruckend.

Über das Wochenende besuchen wir Guilhem (einen Freund von Simon) und seine Freundin Natalia in Leon im Bundesstaat Guanajuato. Durch Zufall haben wir erfahren, dass die beiden momentan in Mexiko leben und einen Besuch vereinbart. Als Expat leben die beiden in einer Zone, die vom Unternehmen als sicher eingestuft wird. Um zu ihrem Haus zu gelangen passiert man mehrere Kontrollen – eine sehr eindrückliche Erfahrung für uns. Wir verbringen ein sehr schönes Wochenende zusammen und freuen uns insbesondere, dass sie uns die Region zeigen sowie die mexikanische Kulinarik und Gebräuche näher bringen. Wir besuchen die nahegelegene Stadt Guanajuato, wo Natalia aufgewachsen ist, erfahren viel zur Geschichte und schlendern durch die Gassen und Handwerksgeschäfte.

An unseren letzten Tagen in Mexiko City spazieren wir durch das historische Zentrums, …

… staunen über die unglaubliche Größe der Stadt (22 Mio. Einwohner und damit die zweitgrößte Stadt Lateinamerikas nach São Paulo) und …

… besichtigen das Haus der berühmten, mexikanischen Künstlerin Frida Khalo 😍.

Was wir vermissen werden:

  • Die vielen unterschiedlichen Früchte und Fruchtsäfte.
  • Die (Vor-)Freude wenn man in einer neuen Region oder Stadt ankommt und diese erkunden darf.
  • Dass wir unsere Tage zu einem großen Teil draußen und in Bewegung verbringen.

Worauf wir uns freuen:

  • Die eigene Wohnung und der Alltag zu Hause.
  • Kochen, backen, Hafermilch, gutes Brot, bayrische! Brezen, … 🙂
  • Den Sommer in Berlin.
  • EUROPA – auch wenn es vermutlich sehr viel nachdenklicher ist als vor unserer Reise.
  • Der mehr oder weniger funktionierende Sozialstaat in Deutschland.
  • Und am allermeisten natürlich auf unsere Freund*innen, Familie und Kolleg*innen.

Wir kommen mit vielen schönen Erinnerungen nach Hause und sind sehr glücklich, dass wir 5 Monate auf diesem abwechslungsreichen Kontinent verbringen durften. Wir haben von Patagonien bis zur Karibik die unterschiedlichsten Landschaften, Kulturen und Lebensweisen erleben dürfen und dabei vieles gelernt. Einiges davon können wir hoffentlich in unseren Alltag integrieren. Wir hoffen unser Blog hat euch Freude beim Lesen bereitet, die ein oder andere Reiseinspiration gegeben und euch an unserer Reise teilhaben lassen.

Vielen Dank fürs Lesen und Kommentieren und bis bald 🙂 Verena & Simon

4 responses to “Oaxaca, Mexico City & León (Guanajuato)”

  1. Merci à vous pour ce fabuleux voyage que nous avons fait depuis nos canapés. Ces rendez-vous vont nous manquer !
    Bon voyage à tous les deux ! Très bon retour chez vous ! …
    … Et à bientôt (en vrai) !

    Liked by 1 person

    1. Merci pour tes commentaires Geneviève. Ça nous a fait plaisir. À bientôt à Berlin 🙂

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Create your website with WordPress.com
Get started
%d bloggers like this: